ÜBER UNS

ARTFORPEACE

Das Projekt artforpeace ist im Jahr 2014 aus Eigeninitiative von Prof. Joachim Lothar Gartner und Mag. Magdalena Wenta aufgrund erster kriegerischer Konflikte in der Ukraine entstanden. 

Die Fortsetzung der Kriegshandlungen am 24. Februar 2022 hat uns gezeigt, dass unser Projekt gerade jetzt von besonderer Wichtigkeit ist. In Gdańsk (Danzig, Polen) werden wir von Mag. Katarzyna Koperska in unseren Bemühungen unterstützt, denn gemeinsam mit der Romuald Koperski-Stiftung verfolgen wir das selbe Ziel - die Förderung des internationalen Dialogs.

Die konfliktfreie Zusammenarbeit zwischen Staaten ist grundsätzlich eine große Herausforderung. Kunst kann hier eine wichtige Rolle übernehmen und den Menschen für viele Aspekte sensibilisieren, wie auch fremde Kulturen einander näher bringen und verbinden. Interkulturelle Kommunikation fördert den Dialog und führt zu einem besseren zwischenmenschlichen Verständnis.

Das Gefühl der Sicherheit und Erfüllung können wir durch eigene Arbeit und Respekt anderen Menschen gegenüber, aber auch durch Respekt gegenüber der Natur bewirken. Dank neuer Technologien haben wir heute die Möglichkeit uns kritisches Wissen anzueignen. Nutzen wir es zum Wohl der Menschheit!

Wir hoffen, dass unsere Bestrebungen ebenfalls dazu beitragen werden, mit Hilfe von Kunst dem gegenwärtigen Aggressionspotential in der Welt etwas entgegenzusetzen.

TEAM
Romuald Koperski

Romuald Koperski †

Gründer der Romuald Koperski-Stiftung

Von Beruf Pianist. Über alles liebte er das Leben und die unberührte Natur. Es zogen ihn die Regionen der Erde an, in welchen der Mensch noch eins mit der Natur ist. Er dokumentierte diese Orte in Büchern und Fotografien. Für ihn war das Unmögliche möglich.

Als Musiker gab er im Jahr 2010 mit 103 Stunden und 8 Sekunden das längste Klavierkonzert der Welt. So fand er seinen Weg ins Guinness-Buch der Rekorde. Er wiederholte immer wieder, dass all dies dank der Unterstützung seiner Familie und seiner Freunde möglich war. Dank ihnen kehrte er immer wieder nach Gdańsk zurück. Gestorben im Jahr 2019.

Katarzyna Koperska

Katarzyna Koperska

Präsidentin der Romuald Koperski Stiftung

Die Stiftung hat sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Romuald Koperski, einem großen Reiseabenteurer und einem Mann der Taten, im Jahr 2011 gegründet.

Sie ist Absolventin der Nikolaus-Kopernikus-Universität in Toruń (Thorn), Polen. Ihre Ausbildung in den Geographie-Wissenschaften und ihre Leidenschaft für die unberührte Natur verknüpfte sie mit ihrer beruflichen und sozialen Arbeit sowie mit den Herausforderungen der neuen globalen Trends. Sie war Mitorganisatorin vieler internationaler touristischer, sportlicher, gesellschaftlicher und kultureller Veranstaltungen, die sie bis 2019 gemeinsam mit ihrem Ehemann organisierten.

Magdalena Wenta

Magdalena Wenta

Kunsthistorikerin / Projektleiterin

geboren in Gdańsk, Polen und aufgewachsen in der österreichischen Hauptstadt Wien, wo sie von 1981 bis 2021 ihren Lebensmittelpunkt hatte. An der Universität Wien absolvierte sie das Studium der Kunstgeschichte. Seit 1999 arbeitet sie als Kuratorin, Organisatorin und Ideengeberin internationaler Ausstellungsprojekte, die vor allem der zeitgenössischen Kunst gewidmet sind.

Aufgrund der schwierigen Situation in Zusammenhang mit der Pandemie, hat sie ab 2020 begonnen sich in Buchprojekte sowie Filmreportagen im Bereich des interkulturellen Dialogs zu engagieren. Zur Zeit ist sie in Gdańsk, Polen als Organisatorin von Intergrationsprojekten, die Sprache und Kunst verbinden, tätig.

Joachim Lothar Gartner

Joachim Lothar Gartner

Künstler / Friedensaktivist

geboren als Zwilling während des Krieges in Steinschönau, heute Kamenický Šenov, in Tschechien. Gleich nach der Geburt musste die Mutter mit den beiden Zwillingsbrüdern ihre Heimat verlassen. Im Jahr 1949 wurde schließlich der Vater der Kinder in Wien gefunden und die Familie in Österreich vereint. Seine künstlerische Ausbildung erhielt er in Wien, Augsburg sowie in München. Im Jahr 2005 wurde Joachim Lothar Gartner der Professortitel vom Bundespräsidenten der Republik Österreich verliehen. In den Jahren 2006 bis 2012 hatte er die Präsidentschaft über das Wiener Künstlerhaus inne. Von 2012 bis 2020 war er Präsident der Bildrecht Wien.

Gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Hansjürgen Gartner setzen die beiden Künstler, wo immer es möglich ist „Zeichen für Frieden”, vor allem in Gesprächen und in den Katalogen zu Kunstausstellungen, die sie zahlreich organisieren.

AKTUELLES

Die Romuald-Koperski-Stiftung setzt sich für den Weltfrieden ein. Sie ist gegen bewaffnete Konflikte sowie Kriegshandlungen und unterstützt die Bemühungen der Länder, ihre Souveränität und Freiheit zu bewahren. Dank der Arbeit und des Engagements von Gleichgesinnten hilft die Stiftung der Ukraine und der ukrainischen Gemeinschaft in verschiedenen Bereichen. Jeder, der mit uns zusammenarbeiten möchte, ist willkommen.

VERANSTALTUNGEN >

In den Sommermonaten 2022 planen wir kulturelle Veranstaltungen, wie Konzerte und Treffen mit Kultur- und Kunstschaffenden, sowie Integrationsprojekte, die Kunst mit Sprachunterricht verbinden. Das Ziel dieser Veranstaltungen ist, im künstlerischen Miteinander die „Stimme des Friedens“ zu hören, wie auch das Verarbeiten und Sichtbarmachen der Gefühle von Frauen und Kindern, die aufgrund des Krieges ihre Heimat verlassen mussten.

all >

KONTAKT

FUNDACJA ROMUALDA KOPERSKIEGO / Showroom
Gdańsk 80-278, Rolna 8

  • Magdalena Wenta, Email: mw@artforpeace.eu
  • Katarzyna Koperska, Email: kk@artforpeace.eu

Bank Handlowy w Warszawie S.A.
Titel der Spenden: artforpeace
SWIFT KOD: CITIPLPX
PL 10 1030 0019 0109 8530 0032 5669

Ein besonderer Dank gilt dem Künstler Sergiusz Powałka für die Zurverfügungstellung seiner Bilder auf der artforpeace-Website.


PARTNER